Bezirkstag in Worringen - Vorstand und Fachwarte bestätigt

Viele zufriedene Gesichter gab es nach der Mitgliederversammlung (Bezirkstag) des Schwimmbezirk Mittelrhein, nicht nur wegen des schönen Wetters und des gut gewählten Tagungsraumes im Golfclub Köln-Worringen, den der ausrichtende Verein, die SG Köln-Worringen ausgewählt hatte. Zufriedene Gesichter gab es vor allem, weil es eine Beteiligung seitens der Bezirksvereine gab, die 17% über der des letzten Bezirkstages lag. Immerhin waren 31 Vereine vertreten und mit 43% der möglichen Stimmen, lag dieser Wert über denen der letzten drei Bezirkstage.

Die Tagesordnung bot mit 19 Tagesordnungspunkten ein volles Programm, das neben den üblichen Regularien auch viele Informationen und Referate zu bieten hatte. Das Referat der SV NRW-Jugend (Julia Schnarrenberg) sowie das von Peter Freyer (SV NRW) zum aktuellen und neuen Thema "Schwimmwelten" boten viele Informationen für die Delegierten. Durch die Anwesenheit von SV NRW-Präsidentin Claudia Heckmann, war der SV NRW gleich mit drei Vertretern vor Ort, aber auch deren Appell, einen Jugendvertreter für die Bezirksarbeit zu gewinnen, fruchtete nicht. Die Bezirksjugend bleibt somit weiterhin unbesetzt.

Dass die Mitglieder des Vorstandes und der Fachwarte in diesem Jahr ihre Berichte mündlich vortrugen, benötigte etwas mehr Zeit, fand aber die Zustimmung der Delegierten. Dies betraf auch die Berichte selbst, denn es gab nur wenige Fragen zu den Berichten, die durchgängig positiv waren. Der vorliegende Kassenbericht und der Haushaltsplan fanden einstimmige Zustimmung und auch die Kassenprüfer bescheinigten Richard Hemker eine vorbildliche und korrekte Kassenführung. Lediglich die Fachwartin Schwimmen beklagte in ihrem Bericht, dass es in jüngster Vergangenheit Defizite bei einzelnen Vereinen gab, was die sportliche Zusammenarbeit und die Umgangsformen betrifft.

Der Antrag des Vorstandes die Datenschutzbestimmungen in die Satzung aufzunehmen, fand einstimmige Zustimmung. Bei den anstehenden Wahlen gab es, auch mangels Gegenkandidaten, keine Veränderungen. Vorstand, Fachwarte und das Schiedsgericht wurden, bis auf die ausscheidende Fachwartin für Lehrarbeit, komplett und einstimmig wieder gewählt. Angelika Pörner stellte sich nach 22 Jahren erfolgreicher Arbeit im Breitensport und vor allem der Lehrarbeit nicht mehr zur Wahl. 

Für ihre besonderen Verdienste um den Schwimmsport, wurden Ulla und Hans-Georg Sienz (BSC Overath) von Claudia Heckmann aufgrund ihrer Verdienste um den Schwimmsport mit der Silbernen Ehrennadel des SV NRW ausgezeichnet. Auf Antrag des Bezirksvorstandes, ernannten die Delegierten Edith Wicharz (TPSK 1925), Angelika Pörner (1.SV Köln) und Toni Braicks (FWV Köln) aufgrund ihrer jahrzehntelangen Arbeit im Schwimmsport und besonders im SBM zu Ehrenmitgliedern des Schwimmbezirk Mittelrhein. Besonderer Dank galt auch Gisela Hampke und Ingo Tank, die nach langjähriger Mitarbeit aus dem Ausschuss Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit künftig ausscheiden. 

Mit dem Dank an den ausrichtenden Verein, der SG Köln-Worringen, endete nach drei Stunden ein sehr harmonischer Bezirkstag, dem aber in einigen Beiträgen auch zu entnehmen war, dass auf den Schwimmsport Veränderungen zukommen werden, die es gilt, in den nächsten Jahren anzugehen und zu bewältigen. Hierzu gehören auch personelle Veränderungen und der Vorstand bat hier, künftig um mehr Beteiligung durch die Bezirksvereine, damit der Schwimmsport eine Zukunft hat. Der nächste Bezirkstag im Jahre 2021 wird von der SG Wachtberg Godesberg ausgerichtet.
Das Protokoll wird in Kürze fertig gestellt und den Vereinen fristgerecht (entsprechend der Satzung) zugestellt, sowie zusätzlich per Mail versandt und auf der SBM-Homepage eingestellt.

Jakob Mildenberg

Fotos: Gloria Braicks und Heike Matschkowski