Seepferdchen im Aufwind - Info des SV NRW

Duisburg, –
24.024-mal wurde im letzten Jahr in den Mitgliedsvereinen des Schwimmverbandes
NRW das Seepferdchen abgenommen. In Zeiten, in denen die nachlassende
Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen immer stärker in den Fokus rückt,
eine beeindruckende Zahl. Nachdem es 2017 einen kleinen Einbruch gegeben hat,
konnten die Vereine die Quote der Frühschwimmer in NRW 2018 um rund 15 %
steigern. Nicht nur bei den Seepferdchen konnte sich das Angebot großer
Beliebtheit erfreuen. Fast in gleicher Zahl (23.563) wurden weiterführende
Schwimmabzeichen vergeben, was einen Zuwachs von rd. 24 %
bedeutet.

 

„Mit dieser
Steigerung zeigen unsere Mitgliedsorganisationen, wie ernst sie das Engagement
im Bereich der Schwimmausbildung nehmen.“, so die Präsidentin des
Schwimmverbandes NRW Claudia Heckmann“ Mit dem Seepferchen machen die Kinder
ihre ersten Schritte auf dem Weg hin zum sicheren Schwimmer.“

 

„Diese Zahl ist
umso bemerkenswerter, wenn man berücksichtigt, dass nur rund 64 % unserer
Vereine überhaupt Zahlen gemeldet haben“, ergänzt der Generalsekretär des
Schwimmverbandes NRW Frank Rabe.

 

Aber auch, wenn
die tatsächliche Zahl sicherlich um einiges höher liegen mag, ist man noch weit
davon entfernt, Entwarnung geben zu können. Rund 670.000 Grundschüler besuchen
aktuell die Grundschulen dieses Landes. Um zu gewährleisten, dass zum Übergang
in die 5. Klassen alle sicher Schwimmen können, bedarf es noch großer
Anstrengungen. Das Seepferdchen reicht hierfür nicht aus. Nach Ansicht des
Schwimmverbandes NRW kann dies nur über das Jugendschwimmabzeichen in Bronze
abgebildet werden.

 

Hier schauen
die Verantwortlichen des Schwimmverbandes mit großen Erwartungen nach
Düsseldorf. Mit dem Aktionsplan „Schwimmen lernen in NRW 2019 bis 2022“ will die
NRW-Landesregierung die Schwimmfähigkeit von Kindern fördern und alle
Grundschüler zu sicheren Schwimmern machen.

 

Gemeinsam mit
den Partnern der DLRG und der DRK-Wasserwacht wird der Schwimmverband NRW dies
tatkräftig unterstützen auch weiterhin aktiv daran mitwirken, Kindern und
Jugendlichen möglichst früh das Schwimmen beizubringen um die Zahl von
Badeunfällen zu senken und die individuelle Sicherheit im und am Wasser zu
erhöhen.

 

 Anlage: Statistik Schwimmabzeichen Schwimmverband
NRW

 

                PI als PDF

 

 Mit freundlichen
Grüßen

 

 Frank
Rabe

 

Generalsekretär - Schwimmverband NRW