NRW Sommermeisterschaften im Wasserspringen nun nachgeholt

NRW Sommermeisterschaften nun nachgeholt

Eigentlich sollten sie ja im Mai stattfinden. Nun hat man sie nachgeholt: Die NRW Sommermeisterschaften der C bis A Jugend im Wasserspringen in Aachen.

Die Jugend der Jahrgänge 2008 bis 2002 traten in verschiedenen Disziplinen – 1 Meter, 3 Meter, Turm und Syncronspringen gegeneinander an.

Die besten Jugendlichen aus Köln, begleitet von den Jugendtrainern Katharina Bartsch und Rebekka Axer von der TPSK 1925 e.V., nahmen daran teil.

Die Corona Vorschriften ließen keine Zuschauer wie z.B. Eltern zu. Dennoch konnten die Aachener den Eltern die Gelegenheit geben, die Trainingsergebnisse der letzten Wochen und Monate

zu sehen. Die Wettkämpfe wurden live im Internet übertragen. So konnten die Eltern über diesen Weg Ihre Kinder bei den spannenden Wettkämpfen beobachten und mitfiebern.

Gestartet wurde am Samstag mit den Wettkämpfen von 1 Meter und Turm. Der 3 Meter Wettkampf und das Syncronspringen fanden Sonntag statt.

In der C Jugend gingen Felix Meier und Jonas Köller an den Start. Mit einer soliden gesprungenen Serie sicherte sich Felix Meier hinter Aachen den dritten Platz und holte sich die Bronze Medaille.

Sein Trainingskollege Jonas konnte aber ebenfalls gut mithalten und wurde stolzer Vierter.

In den Jahrgängen der B-Jugend (2005/2006) traten bei den Jungen Damen Lotte Dittmar, Yunes Jehle und Mika Magaslaki an.

Lotte zeigte im 1 Meter Wettkampf sehr schöne Sprünge und holte sich den 4. Platz.

Im Wettkampf vom 3 Meter Brett konnte sie sich dann am Sonntag auch einen Podest Platz erkämpfen und wurde mit der Bronzemedaille geehrt.

Yunes und Mika – die als Trainingskollegen auch gemeinsam an den Start gehen – lieferten sich mit einem Aachener Athleten einen starken Wettkampf um die Plätze auf dem Siegertreppchen.

Nach zehn gelungen Sprüngen holte sich Yunes die Silbermedaille und Mika die Medaille in Bronze.

Am zweiten Wettkampftag konnte sich Mika dann mit seiner sehr soliden Serie auf den zweiten Platz vorkämpfen. Yunes, der an diesem Wettkampf auch teilnehmen konnte, verletzte sich leider

noch samstags und schied damit aus dem Wettkampf aus.

Gerne hätten wir die Kölner Jungs noch im Wettbewerb Syncronspringen gesehen. Dort konnten sich die beiden in den letzten Jahren immer behaupten und Podest Plätze belegen
so Jürgen Weuthen