DMS Mittelrheinklasse und Mittelrheinliga

Am 02.02. und 03.02.2019 fanden die vom SC Hardtberg ausgerichteten Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Mittelrheinklasse und Mittelrheinliga im Bonner Hardtbergbad statt.
Am Samstag starteten zehn weibliche und elf männliche Mannschaften in der Mittelrheinklasse, von denen vier weibliche und vier männliche Mannschaften neu an den Start gingen. Am Sonntag traten jeweils fünf weibliche und fünf männliche Mannschaften gegeneinander in der Mittelrheinliga an.

Die jüngste Mannschaft, die in der Mittelrheinklasse an den Start ging, war die des Bergischen SC mit vier Schwimmerinnen des Jahrgangs 2008 und zwei Schwimmerinnen des Jahrgangs 2007. Zwei der jüngsten Aktiven des Jahrgangs 08 absolvierten hier gleich vier Starts; Leonie Drossner erzielte 1208 Punkte und Julia Schmidt 1127 Punkte. Bei den männlichen Aktiven gingen die jüngsten Aktiven des Jahrgangs 2007 an den Start, von denen Pertti Bieder, der für Kopfsprung Köln startet, bei seinen vier Starts 1044 Punkte zum Mannschaftsergebnis beitragen konnte.
Nach dem ersten Abschnitt belegten die Schwimmerinnen des SV Horrem-Sindorf den ersten Platz und ließen sich den Sieg auch im zweiten Abschnitt mit 10593 Punkten nicht mehr nehmen. Die Mannschaften des Hennefer TV und Kopfsprung Köln lieferten sich während des Wettkampfs ein Rennen um die Plätze zwei und drei, bei dem sich die Schwimmerinnen des Hennefer TV am Ende des Wettkampfs über den zweiten Platz (9908 Punkte) vor dem neu in der DMS gestarteten Team von Kopfsprung Köln (9862 Punkte) freuen konnten. Bei den männlichen Aktiven änderte sich das Ergebnis nach Ende des ersten Abschnittes nicht mehr; die Schwimmer der SSF Bonn belegten den ersten Platz mit 11441 Punkten vor dem SV Horrem-Sindorf (9870 Punkte) und der SG Schwimmteam Köln (8668 Punkte).
Die höchsten Punktzahlen mit jeweils vier Starts erzielte bei den weiblichen Aktiven Sarah Dall (Jg 99) von Kopfsprung Köln mit 2132 Punkten, bei den männlichen Aktiven Christian Hemker (Jg 95) mit 1906 Punkten, der für den Troisdorfer SV startet.

In der Mittelrheinliga, die am Sonntag an den Start gingen, gingen mit Hayley Kodikara (Jg 2008, SC Aqua Köln) und Marwin Malz (Jg 2007, SC Hürth) die jüngsten Aktiven an den Start. Beide absolvierten einen Start über die langen Strecken; Hayley über 800m Freistil und Marwin über 1500m Freistil.
Bei den weiblichen und männlichen Aktiven war das Endergebnis schon sehr früh klar; die Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Aqua Köln konnten sich über den ersten Platz freuen. Während den Schwimmern ein Start-Ziel-Sieg mit 13227 Punkten gelang, gaben die Schwimmerinnen die Führung nach der dritten Strecke nicht mehr ab und beendeten den Wettkampf mit 12969 Punkten vor dem Team des Kölner Triat
hlon-Teams 01 (12360 Punkte) und SC Hardtberg (11647 Punkte). Der zweite Platz bei den männlichen Aktiven ging an das Team von WSC Lindlar (11203 Punkten) mit einem Vorsprung von 79 Punkten auf die Schwimmer von TPSK 1925 e.V. (11124 Punkte).
Die höchsten Punktzahlen mit jeweils vier Starts erzielte bei den weiblichen Aktiven Jessica Felsner (Jg 95) von SC Aqua Köln mit 2613 Punkten, bei den männlichen Aktiven Maurice Kruck (Jg 00) mit 2141 Punkten, der ebenfalls für SC Aqua Köln startet.

Im Jahr 2020 gibt es Veränderungen im Programm der DMS. Neben 100m Lagen werden auch die nichtolympischen 50m Strecken wieder aufgenommen. Eine weitere Änderung gibt es bei den langen Strecken. Die Aktiven starten nicht mehr zwei Mal über 800m Freistil (Damen) und 1500m Freistil (Herren), sondern jeweils ein Mal über 800m und 1500m Freistil. Alle Strecken werden wieder in beiden Abschnitten geschwommen, wobei es eine Ausnahme bei den langen Freistilstrecken gibt; in einem Abschnitt werden 800m und in dem anderen Abschnitt 1500m Freistil geschwommen, wobei nicht derselbe Aktive die beiden Strecken schwimmen darf. Die maximale Anzahl der Starts je Aktiven erhöhen sich von vier auf fünf Starts.
Neben den Änderungen im Programm der DMS wird es auch eine Änderung in der Aufteilung Mittelrheinliga und Mittelrheinklasse geben. 2020 werden die jeweils zehn Mannschaften (weiblich und männlich) mit den höchsten Punktzahlen in der Mittelrheinliga an den Start gehen. Dabei werden auch mögliche Absteiger aus der Landesliga berücksichtigt. In der Mittelrheinklasse gibt es keine Beschränkung der Mannschaftsanzahl.

Die endgültigen Ergebnisse der DMS Mittelrheinklasse und –liga, sowie die neue Zuordnung finden Sie nach dem letzten DMS-Bezirksdurchgang, der am 16.02. stattfindet, auf der Homepage des Schwimmbezirks Mittelrhein, die Fotos der Siegerehrung im Fotoalbum Schwimmen 2019.

Jeannette Vieth