Mittelrhein-Meisterschaften "Lange Strecken" am 16.02. und 17.02.2019 in Bonn

Am 16.02. und 17.02.2019 fanden die Mittelrhein-Meisterschaften „Lange Strecken“ im Sportpark Nord in Bonn statt, die auch in diesem Jahr von den SSF Bonn ausgerichtet wurden.
Für den Wettkampf, bei dem neben den Mittelrhein-Meisterschaften und Mittelrhein-Jahrgangsmeisterschaften auch die Mittelrhein-Masters-Meisterschaften „Lange Strecken“ ausgetragen wurden, hatten 17 Vereine 288 Aktive mit 416 Einzelstarts gemeldet.

In der Jahrgangs- und offenen Wertung war TPSK 1925 e.V. mit 13 Gold-, 17 Silber- und 15 Bronzemedaillen der erfolgreichste Verein, gefolgt von den SSF Bonn mit 10 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen und der SG Bergheim mit 9 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronzemedaillen.
In der Masterswertung führten die SSF Bonn mit 8 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaille den Medaillenspiegel vor dem SC Hardtberg (2 Goldmedaillen) und dem Hennefer TV (1 Gold-, 4 Silber- und 1 Bronzemedaillen) an.

Die jüngsten Aktiven des Jahrgangs 2010 gingen über 200m Freistil an den Start. Bei den weiblichen Aktiven konnte sich Lisa Jarosch (SG Bergheim) über die Goldmedaille freuen, die das Rennen vor Anna Sotti (Kölner Triathlon-Team 01) und Nathalie Neumann (TPSK) beendete. Bei den männlichen Aktiven siegte Len Eschenburg (SG Bergheim) souverän vor seinem Teamkollegen Erik Zhang und Jamie Dieter (TPSK).
Wie bereits im Vorjahr konnten die jungen Aktiven über 400m Freistil starten. Möglich war es in diesem Jahr für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Jahrgangs 2009. Die Goldmedaille bei den weiblichen Aktiven ging an Katarina Zimova, die für SSF Bonn startet. Silber erhielt Mariya Terzieva (TPSK) und Bronze Natalie Günther (SG Bergheim). Bei den männlichen Aktiven konnte Simon Burtscheid (SSF Bonn) das Rennen über 400m Freistil souverän vor Robert Ranz (TV Neunkirchen) und Enrique Küpper Mayorca für sich entscheiden.

Für die Aktiven der Jahrgänge 2008 und älter begann der Wettkampf mit 400m Lagen; weiterhin konnten sie über 800m und 1500m Freistil starten.
Die erfolgreichste Schwimmerin der SBM Meisterschaften Lange Strecken startet für SSF Bonn; Rebecca Dany (Jg 01) konnte neben den Mittelrhein-Jahrgangsmeistertiteln über 400m Lagen und 800m Freistil auch 400m Lagen, 800m Freistil und 1500m Freistil in der offenen Klasse für sich entscheiden. Wie bereits im Vorjahr erhielt Lea Uhlig (Jg 04, TPSK) in der offenen Wertung die Silbermedaille über 400m Lagen. Bronze erschwamm ihre Teamkollegin Lara Kappes (Jg 01), die in der Jahrgangswertung die Silbermedaille erhielt. Nach der Bronzemedaille über 800m im letzten Jahr, konnte sich Catharina Fecke (Jg 03, SG Rhein-Erft-Köln) neben der Goldmedaille in der Jahrgangswertung in diesem Jahr über Silber in der offenen Klasse freuen. Auch über 1500m Freistil erschwamm sie Silber. Die Bronzemedaillen in der offenen Wertung über beide Strecken gingen neben den Goldmedaillen der Jahrgangswertung an Sarah Stockmann (Jg 04, TPSK)
Bei den männlichen Aktiven standen über 800m Freistil gleich drei TPSK-Schwimmer auf dem Siegerpodest. Fabian Heitkemper (Jg 97) siegte wie bereits in den Vorjahren souverän über 800m; den zweiten Platz erschwamm Oliver Mohs (Jg 93) vor Alexander Menzel (Jg 02). Über die längere Distanz (1500m) konnte Oliver das Rennen für sich entscheiden, Alexander erhielt hier nach der Bronzemedaille des Vorjahres eine Silbermedaille vor Noah Berlin (Jg. 00, SG WAGO). Auch über 400m Lagen gingen die Plätze zwei und drei an Alexander und Noah. Der Gewinner über diese Strecke startet ebenfalls für SG WAGO; Mike Janott (Jg 00) erhielt wie auch in der Jahrgangswertung die Goldmedaille.

Auch bei den Siegerehrungen der weiblichen und männlichen Mittelrhein-Jahrgangsmeister standen oftmals die gleichen Aktiven auf dem Podest.
In diesem Jahr gelang fünf Schwimmerinnen und drei Schwimmern der Doppelsieg über 400m Lagen und 800m bzw. 1500m Freistil. Wie bereits im Vorjahr konnten Rebecca Dany (Jg 01), Till Krajenski (Jg 04) von den SSF Bonn und Alexander Menzel (Jg 02,TPSK) ihre Rennen souverän für sich entscheiden. Auch Mira Cichon (Jg 08), Acelya Zela Bas (Jg 06), Luca Cillien (Jg 07), die für SG Bergheim starten und Danja Thelemann (Jg 07) und Stefanie Sievernich (Jg 02), die für SG Rhein-Erft-Köln starten, gewannen über beide Strecken Goldmedaillen.
Weiterhin standen weitere fünf Schwimmerinnen und acht Schwimmer während des Wettkampfwochenendes zwei Mal auf dem Siegerpodest.

Im Jahrgang 2008 konnte Mira Cichon, die für SG Bergheim startet, sowohl die 400m Lagen, als auch die 800m Freistil für sich entscheiden. Auch Samira Thelemann (SG Rhein-Erft-Köln) stand zwei Mal auf dem Siegerpodest und erhielt Silber über 400m Lagen vor Sofia Valentina Nachtsheim (SSF Bonn) sowie Bronze über 800m Freistil, bei denen sie nach Angela Wiens (SG Bergheim) anschlug.
Bei den männlichen Aktiven konnten sich Jakob Eßmann und Ben Zillikens (beide TPSK) über zwei Medaillen freuen. Jakob siegte über 400m Lagen vor Ole Weber (SG Bergheim) und Ben. Bei der Siegerehrung über 1500m Freistil standen gleich drei TPSK-Schwimmer auf dem Siegerpodest; Mateen Sediq schlug vor seinen Teamkollegen Jakob und Ben an.

Auch bei den Schwimmerinnen des Jahrgangs 2007 konnte sich eine Aktive über beide Titel freuen; Danja Thelemann, die für SG Rhein-Erft-Köln startet, siegte über 400m Lagen und 800m Freistil. Über 400m Lagen vor Franziska Wiebertz (SSF Bonn) und Lisa Schönbrodt (SG Bergheim), die bereits im Vorjahr, wie auch über 800m Freistil, die Bronzemedaille erschwamm. Auch Kathrin Scheuermann (TPSK) konnte ihren zweiten Platz über 800m Freistil in der Jahrgangswertung verteidigen.
Nach den Plätzen zwei und drei im letzten Jahr schaffte Luca Cillien (SG Bergheim) in diesem Jahr den Sprung auf den obersten Podestplatz, der zweite Platz über 400m Lagen ging an Toby Godsell (SSF Bonn) vor Alexej Lobko (Kopfsprung Köln). Die Silbermedaille über 1500m Freistil erhielt Eduard Krieger (TPSK), Bronze Pertti Bieder (Kopfsprung Köln).

Über 400m Lagen des Jahrgangs 2006 konnte sich Acelya Zela Bas (SG Bergheim) nach der Silbermedaille im letzten Jahr dieses Mal über die Goldmedaille freuen. Eine weitere Goldmedaille erhielt sie über 800m Freistil, bei denen sie ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen konnte. Hier stand sie gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Victoria Ciepiela auf dem Siegerpodest, die eine Bronzemedaille erhielt. Silber über 800m Freistil erschwamm Leonie Piel (TPSK). Über 400m Lagen erhielten Madita Flach (Kölner Triathlon Team 01) Silber und Sabina Zimova (SSF Bonn) Bronze.
Bei den männlichen Aktiven des Jahrgangs 2006 standen zwei Schwimmer zwei Mal auf dem Siegerpodest. David Boxhorn (SG Bergheim) erhielt über 400m Lagen und 1500m Freistil jeweils eine Silbermedaille und beendete beide Rennen vor Nikita Schmunk (TPSK), der zwei Bronzemedaillen erschwamm. Die Sieger der beiden Strecken starten für TPSK; Justus Kreimeyer konnte das Rennen über 400m Lagen nach dem dritten Platz des letzten Jahres jetzt für sich entscheiden; über 1500m Freistil wiederholte sein Teamkollege Edris Sediq seinen Vorjahressieg.

Im Jahrgang 2005 konnte Yasmin Haustein (Kölner Triathlon-Team 01) die 400m Lagen für sich entscheiden. Hier schlug sie vor Emma Dormeyer und Emma Pillich (beide TPSK) an. Über 800m Freistil konnte sich Emma Dormeyer über die Goldmedaille freuen, Silber erhielt Noemi Schuster (Kölner Triathlon-Team 01) vor Madita Biermann, die ebenfalls für TPSK startet.
Bei den männlichen Aktiven standen Dominik Luckert (SSF Bonn) und Nikolay Bozhkov (TPSK) über 400m Lagen und 1500m Freistil gemeinsam auf dem Siegerpodest. Nikolay beendete die 400m Lagen vor Dominik und dessen Teamkollegen Maximilian Wiedemann. Der erste Platz über 1500m Freistil ging wie bereits im letzten Jahr an Dominik, der das Rennen vor Nikolay und Maximilian Scheuermann (TPSK) für sich entscheiden konnte.

Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2004 gab es bei der Siegerehrung des ersten Platzes über 400m Lagen und 800m Freistil eine Wiederholung der letzten Jahre. Lea Uhlig (TPSK) konnte die 400m Lagen erneut für sich entscheiden und schlug vor ihrer Teamkollegin Leonie Glaß und Elina Borghoff (SG Bergheim) an und erhielt neben der Goldmedaille der Jahrgangswertung eine Silbermedaille in der offenen Klasse. Über 800m Freistil hatte Sarah erneut die Nase vorn und schlug hier vor Anna Quintin (SG Bergheim) und Elina an. Auch sie konnte sich mit Bronze in der offenen Wertung über 800m und 1500m Freistil über weitere Medaillen freuen.
Till Krajenski konnte wie bereits in den letzten Jahren die Rennen über 400m Lagen und 1500m Freistil souverän für sich entscheiden. Der zweite Platz über 400m Lagen ging an Denis Pokrass (TPSK) vor Janis Lux (SSF Bonn), der wie im letzten Jahr die Bronzemedaille erschwamm. Über 1500m Freistil schlug Melvin Pasternak (SG Rhein-Erft-Köln) vor Sören Müller (ASV Sankt Augustin) an, der erneut eine Bronzemedaille über diese Strecke erhielt.

Im Jahrgang 2003 konnte sich Marietta Gehring (Kopfsprung Köln) über die Goldmedaille über 400m Lagen freuen. Gold über 800m Freistil erschwamm Catharina Fecke wie bereits im Vorjahr souverän und erhielt nach dem dritten Platz in der offenen Klasse im Vorjahr in diesem Jahr die Silbermedaille. Eine weitere Silbermedaille in der offenen Wertung erhielt sie über 1500m Freistil. Den zweiten Platz über 800m Freistil erschwamm Merle Thielking (SG Bergheim) vor Maite Küstner (Kölner Triathlon-Team 01).
Bei den Schwimmern des Jahrgangs 2003 stand Huba Pathi (TPSK) zwei Mal auf dem Siegerpodest. Er konnte das Rennen über 400m Lagen für sich entscheiden und schlug vor Benjamin Gigl (SG Schwimm-Team Köln) und Niels Burkert (ASV Sankt Augustin) an. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr konnte sich Lasse Bieder in diesem Jahr über die Goldmedaille über 1500m Freistil freuen, bei denen er vor Karl Kaminski (SSF Bonn) und Huba Pathi anschlug.

Wie bereits im Vorjahr gelang Stefanie Sievernich (SG Rhein-Erft-Köln) im Jahrgang 2002 der Sieg über 400m Lagen und 800m Freistil. Der zweite Platz über 400m Lagen ging an Sophia Solibeida (Kölner Triathlon-Team 01). Nach dem dritten Platz im letzten Jahr schaffte Tabea Schäfer (TPSK) in diesem Jahr Platz zwei vor Carmen Krajenski (SSF Bonn).
Bei den Schwimmern des Jahrgangs 2002 stand Alexander Menzel (TPSK) wie bereits im letzten Jahr bei beiden Siegerehrungen ganz oben auf dem Siegerpodest und erhielt zudem Silbermedaillen in der offenen Wertung. Die Silbermedaille über 400m Lagen erhielt Jonas Jurgies (ASV Sankt Augustin) und über 1500m Freistil Christian Hönig (ebenfalls TPSK).

In der Jahrgangswertung der Jahrgänge 00/01 standen Rebecca Dany (Jg 01,SSF Bonn) und Lara Kappes (Jg 01, TPSK) beide Male gemeinsam auf dem Siegerpodest. Rebecca gewann über beide Strecken vor Lara. Der dritte Platz über 400m Lagen ging an deren Teamkollegin Theresa Bechtel (Jg 01).
Bei den männlichen Aktiven erschwamm Mike Janott (Jg 00, SG WAGO) neben der Goldmedaille der Jahrgangswertung über 400m Lagen auch die Goldmedaille in der offenen Wertung. Über 400m Lagen schlug er vor seinem Teamkollegen Noah Berlin (Jg 00) und Lukas Reim (Jg 91, SC Hardtberg) an. Noah erhielt zudem Bronze in der offenen Wertung, ebenso wie über 1500m Freistil, bei denen er in der Jahrgangswertung vor Paul Ahlgrimm (Jg 01, ASV Sankt Augustin) anschlug und sich über Gold freuen konnte.

Für die Masters standen am Wochenende 200m Schmetterling, Rücken und Brust, 400m Freistil und Lagen, 800m Freistil (für die weiblichen Aktiven) und 1500m Freistil (für die männlichen Aktiven) auf dem Programm.
Der Mittelrhein-Masters-Titel über 400m Lagen ging an Sarah Göbl (Jg 85/AK30) die für den Hennefer TV startet und über 400m Freistil die Silbermedaille der Masters-Wertung erschwamm. Barbara Niethammer (Jg 67/AK50, SSF Bonn) konnte ihren Vorjahrestitel über 200m Rücken erfolgreich verteidigen und erhielt wie im letzten Jahr Bronze über 800m Freistil. Gold ging an Leonie Richarz (Jg 97/AK20, SC Hardtberg) vor Lara Wevelsiep (Jg 94/AK25) die für den Hennefer TV an den Start ging. Leonie konnte zudem ihren Vorjahrestitel über 400m Freistil erfolgreich verteidigen und schlug vor Sarah Göbl und Alexandra Schütz (Jg 96/AK20, TPSK) an, die sich über Silber über 200m Rücken freuen konnte. Über 200m Brust standen zwei Aktive von SV Rhenania Köln auf dem Podest; Barbara Löhmer (Jg 59/AK60) konnte sich in diesem Jahr nach der Bronzemedaille des Vorjahres über Silber freuen. Bronze erhielt ihre Teamkollegin Maria Kühnen (Jg 62/AK55). Die Gewinnerin der Goldmedaille startet für die SSF Bonn; Barbara Hundsdorfer (Jg 64/AK55) konnte die 200m Brust für sich entscheiden. Ebenfalls Gold erhielt ihre Teamkollegin Christina Klütemeyer (Jg 79/AK40) über 200m Schmetterling
Javier Nogues (Jg 64/AK55), der für die SSF Bonn startet, konnte seine Rennen souverän für sich entscheiden und erhielt Gold über 400m Lagen und 1500m Freistil. Die Plätze zwei und drei über 400m Lagen gingen an die Schwimmer des Hennefer TV; Patrick Benning (Jg 72/AK45) erhielt Silber, Bronze ging an Stephan Rüberg (Jg 76/AK40). Über 1500m Freistil standen gleich drei Schwimmer der SSF Bonn auf dem Siegerpodest. Gold erhielt Javier Nogues, Silber Georg Wambach (Jg 66/AK50) und Bronze Jochen Kaminski (Jg 74/AK45). Über 200m Schmetterling erhielt Georg die Goldmedaille vor seinem Teamkollegen Frank Schulze (Jg 58/AK60). Nach der Silbermedaille im letzten Jahr, erschwamm Jochen Kaminski in diesem Jahr Gold über 400m Freistil. Silber erhielt Dieter Lochner (Jg 46/AK60, ebenfalls SSF Bonn), Bronze Ulrich Heinrich Pape (Jg 53/AK65, SG WAGO). Eine weitere Goldmedaille erhielt Jochen über 200m Rücken, Silber erschwamm Stephan Rüberg. Gold über 200m Brust erhielt Harald Kersting (Jg 56/AK60), der für SV Bergisch-Gladbach an den Start ging.

Die Fotos der Mittelrheinmeisterschaften „Lange Strecken“ finden Sie im Fotoalbum Schwimmen 2019.

Jeannette Vieth