SBM Meisterschaften am 06.04. und 07.04.2019 in Duisburg

Da nach wie vor keine größeren Veranstaltungen im Kölner Leistungszentrum durchgeführt werden dürfen, fanden auch in diesem Jahr die Mittelrhein-Meisterschaften, Mittelrhein-Jahrgangsmeisterschaften und Mittelrhein-Mastersmeisterschaften im Schwimmstadion in Duisburg statt.
Ausgerichtet wurden die am 06.04. und 07.04. stattgefundenen Meisterschaften, für die 596 Aktive aus 28 Vereinen für 2373 Einzelstarts gemeldet wurden, von TPSK 1925 e.V..

An dieser Stelle herzlichen Dank an Duisburg Sport, sowie Walter Heßmann und seinem Team, die uns die Durchführung der Meisterschaften ermöglichten und unterstützten.

In der offenen Klasse konnte Fabian Heitkemper (TPSK) wie bereits in den letzten Jahren über 400m Freistil, 100m und 200m Rücken überzeugen und wurde Mittelrheinmeister, erschwamm einen weiteren Titel über 200m Freistil und wurde zudem Vizemeister über 100m Freistil. Hier schlug er hinter Jannik Schuller (TSV Much) an, der auch das Rennen über 50m Freistil für sich entscheiden konnte und Dritter über 200m Freistil wurde. Sebastian Nuyen, der für SC Aqua Köln an den Start geht, konnte seinen Titel über 50m Rücken erfolgreich verteidigen und wurde zudem Vize-Mittelrheinmeister über 50m Brust und 100m Freistil. Auch seinem Teamkollegen Lukas Tietze gelang eine erfolgreiche Titelverteidigung über 50m Schmetterling; er beendete das Rennen vor Adrian Richter (ebenfalls SC Aqua Köln) und Seif Eldin Abozed (SG Schwimm-Team Köln). Spannend war das Rennen der offenen Klasse über 100m Schmetterling, bei dem die drei Erstplatzierten innerhalb kürzester Zeit anschlugen; Seif Eldin Abozed siegte knapp vor Adrian Richter und Arwin Esmayladeh (TPSK), der das Rennen über 200m Schmetterling vor Sebastian und Michael Tenten (beide TSV Much) beenden konnte. Auch über 50m und 100m Rücken stand Seif auf dem Siegerpodest und erhielt Silber über 100m Rücken; über 50m Rücken wiederholte sich das Bild der Siegerehrungen des Vorjahres. Sebastian Nuyen konnte das Rennen vor Fabian Schultz (TPSK) und Seif Eldin Abozed für sich entscheiden. Auch über die doppelte Distanz stand Fabian auf dem Siegerpodest und gewann die Bronzemedaille; eine Silbermedaille erhielt er über 50m Freistil vor Arman Moradi (SG Schwimm-Team Köln). Andreas Baruch (SV Bergisch Gladbach) und Benedikt Schulte Oestrich (TPSK) standen bei den Siegerehrungen der Bruststrecken zwei Mal gemeinsam auf dem Siegerpodest; Andreas wurde Mittelrheinmeister über 100m Brust; Silber erschwamm Benedikt vor seinem Teamkollegen Felix Reuber, der auch über 50m Brust eine Bronzemedaille erhielt. Über 200m Brust konnte sich Till Krajenski (SSF Bonn) nach der Bronzemedaille im Vorjahr nun über die Goldmedaille vor Andreas Baruch und Benedikt Schulte Oestrich freuen. Eine weitere Bronzemedaille erhielt Benedikt über 200m Lagen hinter Mike Janott (SG WAGO), der seinen Vorjahressieg wiederholen konnte und Till Krajenski. Auch Julian Heitkemper (TPSK) erschwamm wie im Vorjahr die Silbermedaille über 200m Rücken, sowie die Bronzemedaille über 400m Freistil. Eine weitere Silbermedaille erhielt er über 200m Freistil. Auch Noah Berlin (SG WAGO) erhielt erneut die Silbermedaille über 400m Freistil. Gold über 50m Brust erschwamm Nils Friese (TPSK), Bronze über 200m Rücken in der offenen Klasse ging an Jan Bäumer (SG WAGO).
Bei den weiblichen Aktiven der offenen Klasse stand Rebecca Dany (SSF Bonn) sechs Mal auf dem Siegerpodest; sie konnte ihre Titel über 200m Lagen und 200m Freistil erfolgreich verteidigen und erhielt nach Silber im Vorjahr nun Gold über 400m Freistil. Eine weitere Silbermedaille erschwamm sie erneut über 50m Schmetterling und schlug nach ihrer Teamkollegin Hannah Wiedemann an. Dritte wurde Eileen Vieth (TPSK Köln), mit der Rebecca auch über 50m und 100m Freistil gemeinsam auf dem Siegerpodest stand. Hier gab es bei der Siegerehrung eine Wiederholung des Vorjahres. Kateryna Pokrass (TPSK) erhielt über beide Strecken Gold vor Eileen und Rebecca. Eine weitere Silbermedaille erhielt Kateryna über 50m Rücken, bei denen sie hinter Lina Kröger (SG WAGO) anschlug. Dritte in der offenen Wertung wurde Maria Scheuermann (TPSK). Über 100m und 200m Rücken standen Hannah Koch (SG Bergheim) und Lara Wiedemann (SSF Bonn) beide Male gemeinsam auf dem Siegerpodest. Hannah siegte über 100m Rücken vor Lara und ihrer Teamkollegin Anna Quintin; die doppelte Distanz konnte Lara vor Hannah für sich entscheiden, Dritte wurde Eva Schwieger (SV Bergisch Gladbach). Je zwei Titel in erschwammen Viktoria Schultz (TPSK) über 50m und 100m Brust, sowie Johanna Ahmann (SC Hardtberg) über 100m und 200m Schmetterling. Zweite über 100m Schmetterling wurde Theresa Bechtel (TPSK) vor Jana Bromand (SG Schwimm-Team Köln). Zweite über 200m Schmetterling wurde Sophia Doelp (SG WAGO) vor Liv Zander (SG Bergheim). Lotte Biermann (TPSK) konnte sich in diesem Jahr über den Mittelrheinmeister-Titel über 200m Brust vor Nina Wimmer (TSV Much) und Emma Pillich (TPSK) freuen. Auch über 100m Brust stand sie auf dem Siegerpodest und erschwamm Silber hinter ihrer Teamkollegin Viktoria Schultz; Dritte wurde Jule Wellmann (SV Bergisch Gladbach). Weitere Vizetitel erschwammen Sophie Heisig (SG Schwimm-Team Köln) über 50m Brust, Lea Uhlig (TPSK) über 200m Lagen und gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Rebecca Johanna Bechtel über 200m Freistil, sowie Catharina Fecke über 400m Freistil. Bronze erschwammen Rebecca Johanna Bechtel über 400m Freistil, Lara Kappes, ebenfalls TPSK über 200m Lagen und Zerda Bas (SV Horrem-Sindorf) über 50m Brust.

Die ältesten Jahrgänge, die in die Jahrgangswertung eingingen, waren die Jahrgänge 2000/2001.
Neben seiner Goldmedaille in der offenen Klasse über 200m Lagen erhielt Mike Janott (SG WAGO) eine weitere Goldmedaille über 100m Schmetterling. Hier schlug er vor Lukas Reim (SC Hardtberg) und Sebastian Mihaila (SV Bergisch-Gladbach) an. Auch über 200m Lagen standen die drei Aktiven gemeinsam auf dem Siegerpodest. Gold ging auch hier an Mike, Silber an Sebastian und Bronze an Lukas. Auch Julian Heitkemper (TPSK) stand oftmals auf dem Siegerpodest und erschwamm zwei Silber- und eine Bronzemedaille in der offenen Klasse, konnte die Jahrgangswertung über 200m Rücken und Freistil für sich entscheiden und wurde Zweiter über 400m Freistil, bei denen er sich ein spannendes Rennen mit Noah Berlin (SG WAGO) lieferte, der knapp vor ihm anschlug und seinen Vorjahrestitel verteidigen konnte. Dritter wurde André Korten (SV Bergisch Gladbach). Auch über 100m Brust gab es eine knappe Entscheidung zwischen Felix Reuber und Marek Göpfert (beide TPSK); Felix erschwamm neben der Silbermedaille in der offenen Wertung Gold in der Jahrgangswertung vor Marek. Bronze erhielt Fabian Udelhofen (Mechernicher SV), der sich zudem über die Goldmedaille über die doppelte Distanz vor Moritz Laarmann (SC Hardtberg) und Stefan Rohoff (SG WAGO) freuen konnte. Zu seiner Bronzemedaille in der offenen Wertung erschwamm Fabian Schultz (TPSK) zwei Titel in der Jahrgangswertung. Er siegte über 100m Rücken und Freistil und stand bei beiden Siegerehrungen gemeinsam mit Arman Moradi (SG Schwimm-Team Köln) auf dem Siegerpodest. Arman wurde Zweiter über 100m Freistil vor Teodor Terziev (TPSK) und Dritter über 100m Rücken hinter Paul Ahlgrimm (ASV Sankt Augustin), der auch über die doppelte Distanz Silber vor Patrick Hannes (WSG Wiehl) erhielt. Über 200m Freistil standen drei TPSK Aktive auf dem Podest; Julian Heitkemper siegte vor Teodor und Tizian Kaiser. Simon Vollert (SG Schwimm-Team Köln) wurde Mittelrhein-Jahrgangsmeister vor Peter Johannes Schäfer (Hellas Siegburg).
Bei den weiblichen Aktiven der Jahrgänge 00/01 erschwamm Rebecca Dany (SSF Bonn) sowohl in der offenen, als auch in der Jahrgangswertung die Titel über 100m und 200m Freistil, sowie wie bereits im Vorjahr über 200m Lagen und den Vizetitel über 100m Freistil, bei denen sie nach Kateryna Pokrass (TPSK) anschlug. Hannah Koch, die für die SG Bergheim startet, konnte über 100m und 200m Rücken überzeugen und erhielt neben den Jahrgangstiteln den Titel in der offenen Klasse über 100m und den Vizetitel über 200m Rücken. Über 100m und 200m Brust zeigte sich das gleiche Siegerpodest; Nina Wimmer (TSV Much) siegte vor Sophie Heisig und Lisa Siegmund (beide SG Schwimm-Team Köln) und erschwamm eine weitere Medaille mit Bronze über 200m Lagen, bei denen sie hinter Rebecca Dany und Lara Kappes (TPSK) anschlug. Lara erschwamm zwei weitere Vizejahrgangstitel über 200m Rücken und 400m Freistil, bei denen das Rennen vor Hannah Faust (SG Schwimm-Team Köln beendete. Neben der Silbermedaille in der offenen Klasse über 100m Schmetterling, erschwamm Theresa Bechtel (TPSK) die Goldmedaille in der Jahrgangswertung vor ihrer Teamkollegin Fenja Pester und Silber vor Amelie Santen (SG Schwimm-Team Köln) über 200m Freistil. Eine weitere Medaille erschwamm Fenja mit Bronze über 100m Freistil. Zwei Bronzemedaillen erhielt Catrin Müller (TSV Much) über 100m und 200m Rücken; Silber über 100m Rücken ging an Anna-Lena Materne (SV Bergisch-Gladbach).

Im Jahrgang 2002 konnten sich Jannik Schuller (TSV Much) und Benedikt Schulte Oestrich (TPSK) neben je drei Jahrgangstiteln auch über Medaillen in der offenen Klasse freuen. Jannik stand über 100m Schmetterling, 100m und 200m Freistil ganz oben auf dem Siegerpodest und erschwamm in der offenen Klasse Gold über 100m Freistil und Bronze über die doppelte Distanz. Benedikt verteidigte seine Vorjahrestitel über 100m und 200m Brust, erhielt in der offenen Wertung Silber (100m Brust) und Bronze über 200m Brust und 200m Lagen und erschwamm hier nach dem zweiten Platz im Vorjahr in diesem Jahr Gold. Bei der Siegerehrung der Bruststrecken standen immer die gleichen Aktiven auf dem Siegerpodest; Benedikt gewann die Wertung vor seinem Teamkollegen Christian Hönig und Kjell Ziegler (Troisdorfer SV). Auch bei der Ehrung der 400m Freistil standen Kjell und Christian gemeinsam auf dem Podest. Christian erhielt Gold, Kjell Silber und Mike Klinkhammer (Kölner Triathlon Team) Bronze. Weitere Silbermedaillen erhielt Christian Hönig über 200m Freistil und Lagen. Dritter über beide Strecken wurde Jonas Jurgies (ASV St. Augustin), der auch über 100m Freistil eine Bronzemedaille und über 100m Rücken vor Dennis Haustein (Kölner Triathlon Team) die Goldmedaille erschwamm. Über die doppelte Distanz wurde Dennis Dritter und schlug nach Felix Nguyen (SC Hardtberg) und Felix Radschat (SG Schwimm-Team Köln) an. Michael Tenten (TSV Much) konnte seinen Vorjahressieg über 200m Schmetterling in diesem Jahr wiederholen und sicherte sich über diese Strecke zudem sie Silbermedaille in der offenen Klasse. Der zweite Platz ging an Felix Nguyen, der auch über 100m Freistil Silber gewann. Neben der Goldmedaille über 200m Schmetterling erschwamm Michael Silber über die halbe Distanz vor Martin Aubermann (TPSK).
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2002 konnte Stefanie Sievernich (SG Rhein Erft Köln) erneut 200m und 200m Lagen für sich entscheiden und wurde weiterhin Mittelrhein-Jahrgangsmeisterin über 100m Freistil und 200m Brust. Auch Lara Wiedemann (SSF Bonn) konnte ihre Vorjahrestitel über 100m und 200m Rücken erfolgreich verteidigen und sicherte sich in der offenen Klasse Gold über 200m Rücken und Silber über die halbe Distanz. Eine weitere Goldmedaille in der Jahrgangswertung erschwamm Lara über 100m Schmetterling. Eine weitere Titelverteidigung gelang Viktoria Schultz (TPSK) über 100m Brust, die sich auch in der offenen Klasse die Goldmedaille sicherte. Fleißige Medaillensammlerinnen waren an diesem Wettkampfwochenende Jule Wellmann (SV Bergisch Gladbach) mit sechs Medaillen, ihre Teamkollegin Eva Schweiger mit fünf Medaillen und Laura-Elisa Inden (SV Horrem-Sindorf) mit vier Medaillen. Jule erhielt wie bereits im Vorjahr Bronze über 200m Lagen und Silber über 100m Brust, sowie in der offenen Wertung Bronze. Hinzu kamen Gold über 400m Freistil, Silber über 200m Brust und Bronze über 100m Freistil, bei denen sie mit Eva gemeinsam auf dem Siegerpodest stand. Eva gewann über diese Strecke Silber, ebenso wie über 100m und 200m Rücken, sowie Bronze über 100m Schmetterling und in der offenen Klasse über 200m Rücken. Nach vierten Plätzen im letzten Jahr über 200m Lagen und 100m Brust, konnte sich Laura-Elisa Inden (SV Horrem-Sindorf) in diesem Jahr über Silber über 400m Freistil, 200m Lagen und 100m Schmetterling, sowie über Bronze über 100m Brust freuen. Weitere Medaillen erschwammen Ariana Moradi (SG Schwimm-Team Köln) mit Silber über 200m Freistil vor Lisa Kuczera (Hellas Siegburg) und Bronze über 400m Freistil, Franziska Clauß (TSV Much) Bronze über 200m Rücken, Sarah Marie Schäfer (SC Hardtberg) Bronze über 200m Brust und Ira Padberg (SSF Bonn) Bronze über 100m Rücken.

Im Jahrgang 2003 stand Andreas Baruch (SV Bergisch Gladbach) wieder drei Mal bei der Jahrgangswertung ganz oben auf dem Siegerpodest. Er gewann wie bereits im Vorjahr souverän den Mittelrhein-Jahrgangsmeistertitel über 100m und 200m Brust und konnte zudem 100m Freistil für sich entscheiden. Über 100m Schmetterling belegte er den zweiten Platz. In der offenen Wertung konnte er sich über Gold über 100m Brust und Silber über die doppelte Distanz freuen. Vize-Jahrgangsmeister über die 100m Brust wurde Oskar Keymer (SV Horrem-Sindorf) vor Yasin-Remzi Mert (SG Schwimm-Team Köln), der nach dem dritten Platz des Vorjahres in diesem Jahr den Titel über 200m Schmetterling erschwamm. Über 200m Brust gingen die Plätze zwei und drei an Jan Lorry (Lülsdorf-Ranzel) und Joshua Lison (Hellas Siegburg). Lasse Bieder (Kopfsprung Köln) stand an diesem Wettkampfwochenende fünf Mal auf dem Siegerpodest und konnte sich über die Goldmedaille über 400m Freistil, Silber über 200m Lagen und Rücken, sowie Bronze über 100m Rücken freuen. Der Titel über diese Strecke ging wie bereits im letzten Jahr an Nils Dittscheid (TSV Much), der auch über die doppelte Distanz überzeugen konnte und eine weitere Medaille über 100m Freistil erhielt. Hier schlug er nach Marius Broscheid (TPSK) an, der zudem seinen zweiten Platz des Vorjahres über 200m Freistil wiederholte und Bronze über 400m Freistil und 200m Lagen erhielt. Sieger über 200m Lagen wurde sein Teamkollege Huba Pathi, der eine weitere Silbermedaille über 100m Rücken gewann und seinen Medaillensatz mit Bronze über 200m Rücken komplettierte. Auch Karl Kaminski (SSF Bonn) konnte seinen Jahrgangstitel über 200m Freistil erfolgreich verteidigen und wurde zudem Mittelrhein-Jahrgangsmeister über 100m Schmetterling und Vizemeister über 400m Freistil. Weitere Medaillengewinner: Rian Wieneke (Hennefer TV) Bronze über 100m Schmetterling, Sebastian Heisig Bronze über 100m Freistil und Edgar Deutzmann (beide SG Schwimm-Team Köln) Silber über 200m Schmetterling.
Bei den weiblichen Aktiven zählten Catharina Fecke (SG Rhein Erft Köln) und Luna Wenzel (SV Bergisch Gladbach) zu den fleißigsten Medaillensammlerinnen. Catharina konnte ihren Jahrgangstitel über 400m Freistil und den Vizetitel über 200m Schmetterling erfolgreich verteidigen und wurde in der offenen Klasse Zweite über 400m Freistil. Über 100m Schmetterling wurde sie Zweite der Jahrgangswertung und Dritte über 100m Freistil, 200m Lagen und Rücken. Den ersten Platz über 100m Freistil sicherte sich in einem spannenden Rennen Luna Wenzel, die die Strecke auch im letzten Jahr für sich entscheiden konnte. Einen weiteren Jahrgangstitel erhielt sie über 200m Lagen, sowie Vizetitel über 400m Freistil, 100m und 200m Rücken. Die Gewinnerin der Rückenstrecken hieß abermals Maria Scheuermann (TPSK). Einen Medaillensatz erschwamm sich Lisa Schnürle (SSF Bonn) mit Gold über 200m Freistil, nach einem knappen Rennen Silber über 100m Freistil und Bronze über 100m Rücken. Je drei Mal standen Yaren und Zerda Bas (beide SV Horrem-Sindorf) auf dem Siegerpodest; Zerda erhielt drei Silbermedaillen über 200m Lagen, 100m und 200m Brust , Yaren Silber über 200m Freistil und Bronze über 200m Brust und 100m Schmetterling. Die Siegerin über beide Schmetterlingstrecken startet für SG WAGO; Sophia Doelp erhielt zudem Silber über 200m Schmetterling in der offenen Klasse. Lotte Biermann konnte sich über den ersten Platz über beide Bruststrecken in der Jahrgangswertung, einen ersten Platz über 200m Brust und einen zweiten Platz über 100m Brust freuen. Weitere Medaillengewinnerinnen: Marietta Gehring (Kopfsprung Köln) Bronze über 200m Freistil, Carina Walpert (SV Bergisch Gladbach) Bronze über 200m Schmetterling und Anja Petrova (SC Aqua Köln) Bronze über 100m Brust.

Im Jahrgang 2004 konnte Till Krajenski (SSF Bonn) erneut Gold über 200m Lagen, 100m und 200m Brust erschwimmen, sowie Gold in der offenen Klasse über 200m Brust und ebenfalls in der offenen Klasse Silber über 200m Lagen. Eine weitere Silbermedaille erhielt er über 200m Freistil, bei denen er nach Melvin Pasternak (SG Rhein Erft Köln) anschlug. Auch über 100m und 400m Freistil erschwamm Melvin Gold; über 200m Rücken Bronze. Vier Silber- und eine Bronzemedaille erschwamm Julian Pannes (Kopfsprung Köln) mit Silber über 400m Freistil, 100m Schmetterling, 100m und 200m Rücken, sowie Bronze über 200m Schmetterling. Der Sieger der Schmetterlingstrecken startet für SSF Bonn; Janis Lux konnte sich über zwei weitere Medaillen mit Silber über 100m und 200m Brust freuen. Dritter über 100m Brust wurde Lewin Vach (TPSK), über 200m Brust sein Teamkollege Hendrik Bechtel, der auch über 400m Freistil Bronze erschwamm. Denis Pokrass, der ebenfalls für TPSK startet, konnte seinen Vorjahrestitel über 200m Rücken verteidigen und erhielt nach Bronzemedaillen im Vorjahr über 200m Lagen und 100m Freistil in diesem Jahr über beide Strecken Silber und komplettierte seinen Medaillensatz mit Bronze über 200m Freistil. Weitere Medaillengewinner: Koroush Assim (SSF Bonn) Gold über 100m Rücken und Bronze über 100m Schmetterling, Benedek Pathi (Bergischer SC) Bronze über 100m Rücken und 200m Lagen, Sören Müller (ASV St. Augustin) Silber über 200m Schmetterling.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2004 standen über 100m und 200m Brust die gleichen Schwimmerinnen auf dem Podest; Paula Schmitz (SG WAGO) konnte ihre Vorjahressiege wiederholen und gewann vor Elina Borghoff und Anna Lambertz (beide SV Bergisch Gladbach). Zwei weitere Silbermedaillen erschwamm Paula mit Silber über 200m Lagen vor Elina und 200m Freistil. Auch Anna erhielt neben den Bronzemedaillen über die Bruststrecken zwei weitere Bronzemedaillen über 100m und 200m Freistil. Den Jahrgangstitel über 100m und 200m Freistil sicherte sich Lea Uhlig (TPSK), die erneut die 200m Lagen für sich entscheiden konnte. Zwei Silbermedaillen erhielt sie in der offenen Wertung über 200m Lagen und Freistil. Auch Sarah Stockmann (TPSK), Anna Quintin und Liv Zander (beide SG Bergheim) konnten ihre Vorjahressiege in der Jahrgangswertung wiederholen. Sarah gewann erneut 400m Freistil, Anna 100m Rücken und Liv 200m Schmetterling und konnte sich neben der Silbermedaille in der offenen Wertung über eine weitere Jahrgangs-Goldmedaille über 100m Schmetterling freuen. Auch Anna erhielt neben Jahrgangsgold über 100m Rücken ebenfalls Gold über die doppelte Distanz, sowie Silber über 400m Freistil und eine Bronzemedaille in der offenen Wertung über 100m Rücken. Weitere Medaillen erschwammen: Lina Krüger (SG WAGO) Silber über 100m Freistil, 200m Rücken, Emma Schuster (SSF Bonn) Silber über 200m Schmetterling und die TPSK-Schwimmerinnen Leonie Glaß Silber über 100m Schmetterling, Bronze über 100m und 200m Rücken, Nele Herkenrath Silber über 100m Rücken, Hanna Menzel Bronze über 400m Freistil und Kelly Stock Bronze über 100m Schmetterling.

Im Jahrgang 2005 war Nikolay Bozkov (TPSK) über vier Strecken nicht zu schlagen (100m Freistil, Schmetterling und Brust, sowie 200m Freistil) und wurde Dritter über 100m Rücken. Über 200m Brust und 200m Lagen standen gleich drei Aktive der SSF Bonn auf dem Siegerpodest; Dominik Luckert siegte bei beiden Strecken vor Maximilian Wiedemann und William Godsell. Über 100m Brust wiederholte sich das Podest des Vorjahres; Nikolay gewann Gold vor Dominik und Maximilian. Eine weitere Silbermedaille erhielt Dominik über 200 Freistil. Auch Maximilian konnte sich mit Gold über 200m Schmetterling über eine weitere Medaille vor Gil Bosbach und Maximilian Scheuermann (beide TPSK) freuen. Jan Bäumer (SG WAGO) überzeugte über beide Rückenstrecken, schlug vor Maximilian Scheuermann und William Godsell (200m Rücken) an und sicherte sich in der offenen Klasse Bronze. Über 100m Schmetterling und Freistil erschwamm er in der Jahrgangswertung Silber. Neben den Silbermedaillen über die Rückenstrecken erschwamm Maximilian Scheuermann Bronze über beide Schmetterlingstrecken. Weitere Medaillen erschwammen Franz Dolg (Pulheimer SC) Bronze über 100m Freistil, Leonard Bötnagel (SC Neptun Köln-Porz) Bronze über 200m Freistil, sowie die TPSK Schwimmer David Zillikens Gold über 400m Freistil vor seinen Teamkollegen Max Zacharias Dahmen und Gil Bosbach, der zudem eine Silbermedaille über 200m Schmetterling erschwamm.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2005 konnte Noemi Schuster (Kölner Triathlon Team) ihre Mittelrhein-Jahrgangstitel des letzten Jahres über 100m Freistil und Rücken verteidigen und gewann ebenfalls über die doppelten Distanzen. Über 400m Freistil gewann sie Bronze nach Emma Dormeyer und Annie Schmitz (beide TPSK). Emma konnte sich über eine weitere Goldmedaille über 200m Lagen freuen und erhielt Bronze über 200m Brust und 100m Freistil. Zweite über 100m Freistil wurde erneut Yasmin Haustein (Kölner Triathlon Team), die auch über die doppelte Distanz Silber und Bronze über 100m Schmetterling und 200m Lagen erschwamm und nach Emma Dormeyer und Emma Pillich (beide TPSK) anschlug. Auch über die Bruststrecken stand Emma Pillich auf dem Siegerpodest und wurde Jahrgangsmeisterin über 200m Brust, konnte sich in der offenen Wertung über Bronze freuen und Vizemeisterin über 100m Brust. Die Siegerin über diese Strecke startet für SG Rhein Erft Köln; Louisa Clara Langen erhielt weitere Silbermedaillen über 100m Schmetterling und 200m Brust und komplettierte ihren Medaillensatz mit Bronze über 200m Freistil. Über 100m Schmetterling hatte Ilka Schade (TPSK) ganz knapp die Nase vorn und konnte sich über die Goldmedaille freuen. Weitere Medaillengewinnerinnen: Lorena Sannemann (SG Bergheim) Silber über 100m und 200m Rücken, Jana Winter (SG WAGO) Bronze über 200m Rücken, Julia Forstreuter (SV Horrem-Sindorf) wie bereits im Vorjahr Bronze über 100m Rücken, Alexa Schulte Oestrich Bronze über 100m Brust, Emma Rogowski (SV Bergisch-Gladbach) Gold über 100m Schmetterling vor Alexandra Fischer (Hennefer TV).

Im Jahrgang 2006 standen die beiden Schwimmer der SG Bergheim, David Boxhorn und Kai Janz, oftmals mit Justus Kreimeyer (TPSK) gemeinsam auf dem Siegerpodest. David und Justus erschwammen an dem Wettkampfwochenende jeweils sieben Medaillen; Kai erhielt fünf Medaillen. Über 200m Rücken zeigte sich das gleiche Siegerpodest wie bereits im Vorjahr; David siegte vor Justus und Jonas Moritz (SV Horrem-Sindorf). Auch über 400m Freistil konnte David seinen Titel erfolgreich verteidigen und erschwamm weitere Medaillen mit Gold über 200m Freistil, Silber über 100m Rücken und 200m Lagen, sowie Bronze über 100m Schmetterling und Freistil. Justus erhielt vier Goldmedaillen (100m Rücken und Schmetterling, 200m Brust und Lagen), sowie drei Silbermedaillen (100m Brust, 200m Schmetterling und Lagen). Über 200m Schmetterling konnte sich Kai über Gold freuen; Silber erschwamm er über 100m Schmetterling und 200m Brust, sowie Bronze über 100m Rücken und 200m Lagen. Filip Blazeski (SSF Sieglar) konnte seine Vorjahressiege über 100m Brust und Freistil wiederholen. Stefan Retegan (WSG Wiehl) konnte seine Vorjahresleistungen steigern und gewann Silber über 100m und 200m Freistil. Weitere Medaillengewinner: Leon-Sun Tönsmann (SV Bergisch Gladbach) Bronze über 100m Brust, Noam Krüger (SC Hürth) Bronze über 200m Schmetterling, Enrico Kaminski (SSF Bonn) Bronze über 400m Freistil und 200m Brust und Tim Walter (SG Bergheim) Silber über 200m und 400m Freistil.
Bei den weiblichen Aktiven war Acelya Zerda Bas (SG Bergheim) mit fünf Jahrgangstiteln erneut die erfolgreichste Schwimmerin des Jahrgangs 2006. Sie konnte ihre Vorjahrestitel über 100m Schmetterling, 100m und 200m Rücken erfolgreich verteidigen und sicherte sich nach dem Vizetitel im Vorjahr nun auch die Goldmedaillen über 100m und 200m Freistil. Über 100m und 200m Rücken zeigte sich das gleiche Podest; Acelya Zerda erhielt Gold vor Jana Strand (SV Horrem-Sindorf) und Mia Sophie Siegmund (SSF Sieglar). Über 200m Lagen konnte sich Jana über die Goldmedaille vor Katelynn Tiara Gassen (SSF Bonn) und Madita Flach (Kölner Triathlon Team) freuen, die erneut Gold über 200m Brust gewann und mit Silber über 100m Brust ihren Medaillensatz komplettierte. Die Goldmedaille über 100m Brust ging in diesem Jahr an Nevra Alkin (SG Schwimm Team Köln); Bronze erhielt erneut Leonie Piel (TPSK). Weitere Medaillen erschwamm sie mit Silber über 200m Brust und Freistil und konnte sich über den Titel über 400m Freistil freuen, bei denen sie vor ihrer Teamkollegin Rebecca Heere und Victoria Ciepiela (SG Bergheim) anschlug. Victoria erhielt zudem Bronze über 100m und 200m Freistil, Rebecca Silber über 100m Schmetterling; Dritte wurde Lara Moers, die ebenfalls für TPSK startet. Weitere Medaillengewinnerinnen: Karen Schwantuschke (SSF Sieglar) Gold über 200m Schmetterling, Frieda Limbach (ASV St. Augustin) und Lisa-Marie Pietzsch (SG Rhein Erft Köln) Bronze über 200m Brust.

Im Jahrgang 2007 konnte sich Gabriel Holzwardt (SC Aqua Köln) über sechs Goldmedaillen freuen; er wiederholte seine Siege des Vorjahres über 200m Lagen, 100m und 200m Brust und erschwamm weitere Goldmedaillen über 100m, 200m und 400m Freistil. Acht Mal stand Luca Cillien (SG Bergheim) in diesem Jahr auf dem Siegerpodest und konnte sich über die Schmetterlingstrecken über Gold, über 100m und 200m Rücken, sowie über 100m und 400m Freistil und 200m Lagen über Silber und über 200m Freistil über Gold freuen. Auch Toby Godsell (SSF Bonn) stand wie bereits im letzten Jahr über 100m und 200m Rücken ganz oben auf dem Siegerpodest und erschwamm eine Silbermedaille über 200m Freistil und drei Bronzemedaillen über 200m Lagen, 100m Schmetterling und Freistil. Pertti Bieder (Kopfsprung Köln) konnte seinen Vizetitel des Vorjahres über 200m Brust erfolgreich verteidigen und erschwamm weiterhin Bronze über 100m Brust und 400m Freistil. Sein Teamkollege Alexej Lobko erhielt zwei Silbermedaillen über 100m und 200m Schmetterling. Weitere Medaillen erschwammen Viktor Seidler (SG Bergheim) Bronze über 100m und 200m Rücken, Jannes Wössner (SSF Sieglar) Bronze über 200m Brust, Theo Kreisel (Lülsdorf-Ranzel) Silber über 100m Brust und Marco Böttcher (Troisdorfer SV) Bronze über 200m Schmetterling.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2007 war Agnes Lockstein (SC Aqua Köln) die erfolgreichste Medaillensammlerin und stand über 200m und 400m Freistil, 100m und 200m Schmetterling, sowie 200m Lagen ganz oben auf dem Siegerpodest; Silber erschwamm sie über 100m Freistil und Bronze über 100m Rücken. Die Siegerin über beide Rückenstrecken startet für die SSF Bonn; Leonie Prümmer wurde zudem Zweite über 400m Freistil und Dritte über 100m Schmetterling, bei denen sie nach Kathrin Scheuermann (TPSK) anschlug. Auch über 200m Rücken und Freistil erschwamm Kathrin Silber, weiterhin Bronze über 400m Freistil und Gold über 100m Freistil. Siegerin über die beiden Bruststrecken wurde in diesem Jahr Franziska Wilbertz (SSF Bonn), die über 100m vor ihrer Teamkollegin Leijla Hadziresic und Lea Marie Müller (Hennefer TV) und über 200m vor Leonie Nafziger (Bergischer SC) und Mia Jonas (WSG Wiehl) anschlug. Über 200m Lagen wurde Franziska Dritte. Zwei dritte Plätze (200m Rücken und Freistil), sowie einen zweiten Platz über 100m Rücken erschwamm Lisa Schönbrodt (SG Bergheim). Weitere Medaillengewinnerinnen: Sophie Bülow (TV Neunkirchen) Silber über 200m Lagen, Luisa Plützer (Neptun Köln-Porz) Bronze über 100m Freistil, Laurie Benning (Hennefer TV), die über 200m Schmetterling vor Alina Völker (Bergischer SC) anschlug.

Im Jahrgang 2008 stand Jakob Eßmann (TPSK) fünf Mal ganz oben auf dem Siegerpodest und konnte seine Vorjahrestitel über 100m und 200m Brust erfolgreich verteidigen; hinzu kamen in diesem Jahr Titel über 200m Lagen, 100m und 200m Freistil. Ole Weber (SG Bergheim) konnte sich über sechs Medaillen freuen. Nach Bronze im Vorjahr über 100m Rücken, 200m Lagen, 100m und 200m Freistil, sicherte er sich in diesem Jahr Gold vor Ben Zillikens (TPSK) und Maximilian Kempf (WSG Wiehl); über 200m Lagen, 100m Freistil, 100m und 200m Rücken erschwamm Ole Silber und Bronze über 400m Freistil, bei denen er nach Jakob Eßmann und Ben Zillikens anschlug. Je vier Medaillen erschwammen Kilian Simmich (Hennefer TV) mit Gold über 100m Schmetterling, Silber über 100m Brust und Bronze über 100m Freistil und 200m Brust; bei denen wer nach Christian Gujo (TPSK) anschlug, der sich ebenfalls über vier Medaillen freuen konnte. Neben Silber über 200m Brust erhielt er weitere Silbermedaillen über 100m und 200m Schmetterling und Bronze über 100m Brust. Sein Teamkollege John Diete gewann in der Jahrgangswertung beide Rückenstrecken und eine Bronzemedaille über 200m Lagen. Dritter über 100m und 200m Rücken wurde Daniel Rot, der ebenfalls für TPSK an den Start geht und zudem eine weitere Bronzemedaille über 100m Schmetterling erschwamm. Sieger über 200m Schmetterling wurde Cedric Hiller, der für SSF Sieglar an den Start ging.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2008 standen oftmals die gleichen Aktiven auf dem Siegerpodest. Angelina Wiens (SG Bergheim) sieben Mal, ihre Teamkollegin Mira Cichon sechs Mal und Sofia Valentina Nachtsheim (SSF Bonn) ebenfalls sechs Mal. Mira konnte 100m, 200m und 400m Freistil vor ihrer Teamkollegin Angelina für sich entscheiden. Dritte über 200m und 400m wurde Sofia Valentina. Dritte über 100m Freistil, wie bereits im Vorjahr, Hayley Kodikara (TPSK), die über 100m Schmetterling Silber erhielt. Auch über 100m und 200m Rücken, sowie 200m Lagen standen Mira, Angelina und Sofia Valentina gemeinsam auf dem Siegerpodest; Mira erhielt Gold, Angelina Silber und Sofia Valentina Bronze. Über 200m Lagen tauschten die Plätze zwei und drei; Silber ging an Sofia Valentina und Bronze an Angelina, die auch über 100m Schmetterling Bronze hinter Hayley und Sofia Valentina gewann. Gold über 200m Schmetterling gewann Marisa Klink (SV Horrem-Sindorf) Über 100m und 200m Brust zeigte sich das gleiche Siegerpodest; Caroline Luckert (SSF Bonn) siegte vor Leonie Drossner (Bergischer SC) und Martha Faupel (SSF Bonn).

Der jüngste Jahrgang, der in diesem Jahr bei den Mittelrhein-Meisterschaften an den Start gehen konnte, war der Jahrgang 2009. Hier konnte Simon Burtscheid (SSF Bonn) fünf Gold- und eine Silbermedaille erschwimmen; Gold über 100m und 200m Brust, 100m Rücken und Schmetterling, sowie 200m Freistil; Silber erhielt er über 100m Freistil, bei denen er nach Robert Ranz (TV Neunkirchen) anschlug, der weitere Goldmedaillen über 200m Lagen und Rücken erschwamm; weiterhin Silber über 100m Rücken und Bronze über 200m Freistil. Silber über diese Strecke erschwamm Enrique Küpper Mayorca, sowie zwei weitere Vizetitel über 200m Brust und Freistil. Weitere Medaillengewinner: Okan Uludag (SSF Bonn) Silber über 200m Rücken, Bronze über 100m Rücken, Anton Isenberg (TPSK) Bronze über 200m Lagen und 100m Brust, bei denen er nach Jan Belligoli (SG Rhein Erft Köln) anschlug, der eine weitere Bronzemedaille über 100m Freistil erhielt, Tim Sautter (SV Horrem-Sindorf) Silber über 100m Schmetterling, Alex Walter (SG Bergheim) Bronze über 200m Rücken und Johan John (SSF Bonn) Bronze über 200m Brust.
Auch bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2009 gab es einige fleißige Medaillensammlerinnen; Natalie Günther (SG Bergheim) und Lena Katharina Klein (Kölner Triathlon Team) erschwammen fünf Medaillen, Marlene Balg (SSF Bonn) vier und Maiya Terzieva (TPSK) drei Medaillen. Marlene konnte sich über drei Goldmedaillen (200m Lagen, 100m und 200m Brust) und eine Bronzemedaille über 200m Rücken freuen. Gold über diese Strecke erhielt Lena Katharina, die auch den ersten Platz über die halbe Distanz belegte und beide Male vor Natalie anschlug. Über 100m und 200m Freistil standen Lena Katharina, Natalie und Mariya gemeinsam auf dem Siegerpodest; Mariya konnte beide Strecken für sich entscheiden, Platz zwei über 100m Freistil ging an Natalie vor Lena Katharina; über 200m tauschten Platz zwei und drei. Eine weitere Medaille erschwamm Natalie mit Gold über 100m Schmetterling vor Valerie Weikardt (Bergischer SC) und Regine Lenthe (SG WAGO). Silber über 200m Lagen erhielt Lena Katharina Klein vor Mariya Terzieva. Weitere Medaillengewinnerinnen: Lara Maria Landenberg (Bergischer SC) Silber über 100m Brust vor Florine Weselek (SV Bergisch Gladbach) und Bronze über 200m Brust hinter Ella Uhle (SG Schwimm Team Köln) und Mia Stricker (SG Bergheim) Bronze über 100m Rücken.

Bei den Masters gab es viele neue Medaillengewinnerinnen und –gewinner; Frank Offermann und Martin Gehring (beide SC Hürth) konnten ihre Vorjahresplatzierungen wiederholen und standen über 50m Freistil gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Ilja Shnir (Bronze) auf dem Siegerpodest. Ilja erschwamm zudem über 50m Brust die Goldmedaille vor Bernd Rose (Hennefer TV) und Michael Nitz (SV Bergisch Gladbach). Auch über die doppelte Distanz stand Michael auf dem Siegerpodest und erhielt die Silbermedaille hinter Frank Wieschemann (Rhenania Köln). Zwei Mastertitel sicherte sich Christian Hemker (Troisdorfer SV) über 100m Freistil und 200m Lagen. Je drei Medaillen erschwammen Bernd Rose (Hennefer TV), sein Teamkollege Daniel Schad, Florian Kaempf (SC Hardtberg) und Hendrik Hannes (WSG Wiehl). Bernd erhielt neben der Silbermedaille über 50m Brust, eine weitere Silbermedaille über 100m Rücken und Bronze über 200m Lagen; Daniel zwei Silbermedaillen (50m Schmetterling und Rücken) und Bronze über 100m Brust. Florian konnte sich über zwei Goldmedaillen (100m Rücken und 200m Freistil) und eine Bronzemedaille über 100m Freistil freuen; Gold über 50m Schmetterling erhielt Hendrik, sowie zwei weitere Silbermedaillen über 100m und 200m Freistil. Je zwei Medaillen erschwammen Stephan Rüber (Hennefer TV) und sein Teamkollege Patrick Benning; Stephan Gold über 100m Schmetterling und Bronze über 100m Rücken; Patrick Silber über 200m Lagen und Bronze über 200m Freistil. Jürgen Barthel (Pulheimer SC) konnte 50m Rücken für sich entscheiden; Adrian Overberg (Hennefer TV) erhielt Bronze über 50m Schmetterling.
Auch Barbara Löhmer (Rhenania Köln) konnte ihre Vorjahresplatzierung wiederholen und erhielt erneut Bronze über 200m Lagen. Joahnna Ahmann (SC Hardtberg) wurde Mastersmeisterin über 50m Freistil und 200m Lagen, sowie Vizemeisterin über 100m Rücken. Der Titel geht an Sarah Kirrinnis (SSF Bonn); Bronze an Kerstin Wieschalla (TPSK). Einen Titel (100m Freistil) und zwei Vizetitel (50m Schmetterling und Rücken) erschwamm Birgit Voigt (SV Bergisch Gladbach), sowie Sarah Göbl (Hennefer TV), die Gold über 50m Brust vor ihrer Teamkollegin Alina Heider, sowie Silber über 200m Lagen und 100m Schmetterling gewann. Alina erhielt eine weitere Medaille mit Bronze über 50m Freistil. Silber erschwimmt Isabell Heider, die ebenfalls für den Hennefer TV startet und über 100m Schmetterling Gold erhält. Einen kompletten Medaillensatz erschwimmt Marion Freundel (SSF Bonn) mit Gold über 50m Rücken, Silber über 100m Freistil und Bronze über 50m Brust. Brigitte Steimel (Hennefer TV) kann sich ebenfalls über drei Medaillen freuen; neben Gold über 50m Schmetterling erhält sie Bronze über 50m Rücken und 100m Freistil. Weitere Medaillengewinnerinnen: Dorothea Schäfer (Hellas Siegburg) Silber über 100m Brust und Bronze über 50m Schmetterling und Anastasiia Pashinskaia Gold über 100m Brust.

Die Fotos finden Sie im Fotoalbum Schwimmen 2019.