DMS Mittelrheinklasse und Mittelrheinliga

Am 01.02. und 02.02.2020 fanden die vom SC Hardtberg ausgerichteten Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Mittelrheinklasse und Mittelrheinliga im Bonner Hardtbergbad statt.
Am Samstag gingen zehn weibliche und zehn männliche Mannschaften in der Mittelrheinliga an den Start, am Sonntag starteten jeweils vier weibliche und männliche Mannschaften in der Mittelrheinklasse.

Seit diesem Jahr gibt es Veränderungen im Programm der DMS. Neben 100m Lagen wurden auch die nichtolympischen 50m Strecken wieder aufgenommen. Eine weitere Änderung gibt es bei den langen Strecken. Die Aktiven starten nicht mehr zwei Mal über 800m Freistil (Damen) und 1500m Freistil (Herren), sondern jeweils ein Mal über 800m und 1500m Freistil. Alle Strecken werden wieder in beiden Abschnitten geschwommen, wobei es eine Ausnahme bei den langen Freistilstrecken gibt; in einem Abschnitt werden 800m und in dem anderen Abschnitt 1500m Freistil geschwommen, wobei nicht derselbe Aktive die beiden Strecken schwimmen darf. Die maximale Anzahl der Starts je Aktiven erhöhten sich von vier auf fünf Starts.

Nina Poland, Carla Schneider und Ida Walter waren die jüngsten weiblichen Aktiven (Jahrgang 2010), die in der Mittelrheinliga für den SC Hürth an den Start gingen. Der jüngste männliche Aktive war Albrecht Moster (Jahrgang 2008), der drei Starts für SG Schwimmteam Köln absolvierte.
Bei den weiblichen und männlichen Aktiven stand die diesjährige Siegermannschaft schon sehr früh fest.
Die Damenmannschaft des SV Horrem-Sindorf, die im letzten Jahr aus der Mittelrheinklasse aufgestiegen ist, gab die Führung nach dem zweiten Wettkampf nicht mehr ab und siegte mit 16106 Punkten. Auch die Mannschaft des SC Hardtberg ließ sich den zweiten Platz nicht mehr nehmen und beendete den Wettkampf mit 14696 Punkten vor dem Team des TPSK (13497 Punkten)
Bei den Herren gelang ebenfalls einer im letzten Jahr aufgestiegenen Mannschaft der Sieg in der Mittelrheinliga. Die Herrenmannschaft der SSF Bonn absolvierte hier einen Start-Ziel-Sieg und beendete den Wettkampf souverän mit 16842 Punkten. Erst beim letzten Rennen des Wettkampfes über 100m Freistil änderte sich die Reihenfolge der nachfolgenden Platzierungen. Die Mannschaft von Kopfsprung Köln konnte sich um zwei Plätze verbessern und belegte mit einem ganz knappen Vorsprung von zwei Punkten (13617 Punkte) über den zweiten Platz vor den Aktiven des TPSK (13615 Punkte).
Die höchsten Punktzahlen bei den weiblichen Aktiven erreichte Johanna Ahmann (SC Hardtberg, Jg 93) mit 2722 Punkten bei fünf Starts. Bei den männlichen Aktiven konnte Jannik Schuller (Jg 02) neben einer neuen Bestzeit über 200m Freistil, mit vier Starts 2564 Punkte für sein Team (SSF Bonn) erschwimmen.

Drei der jüngsten Aktiven des Jahrgangs 2009, die am Sonntag in der Mittelrheinklasse an den Start gingen, starten für den Bergischen SC. Jara Golestan, Lara Maria und Jan Felix Laudenberg absolvierten während des Wettkampfs einen (Jan Felix) als auch zwei Starts (Jara und Lara Maria). Auch Cem Luca Medve (SC Hardtberg), ebenfalls Jahrgang 2009, startete zwei Mal.
Bei den weiblichen Aktiven lieferten sich die Mannschaften des Bergischen SC und dem Troisdorfer SV bis zum Ende des Wettkampfes ein spannendes Duell um die Plätze eins und zwei, das der Troisdorfer SV am Ende mit 27 Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnte. Die Mannschaft konnte sich mit 10566 Punkten über den ersten Platz vor dem Bergischen SC (10539 Punkte) und der zweiten Mannschaft des SC Hardtberg (8870 Punkte) freuen. Bei den männlichen Aktiven belegte die zweite Mannschaft des WSC Lindlar mit 9969 Punkten den ersten Platz vor dem Bergischen SC (9730 Punkte) und dem TuS Derschlag (9226 Punkte).
Die höchsten Punktzahlen mit jeweils fünf Starts erzielte bei den weiblichen Aktiven Lara Feige (Jg 90) vom Troisdorfer SV mit 2008 Punkten, bei den männlichen Aktiven Johannes Förster (Jg 96) mit 2096 Punkten, der für WSC Lindlar startet.

Die endgültigen Ergebnisse der DMS Mittelrheinklasse und –liga, sowie die neue Zuordnung, finden Sie nach dem letzten DMS-Durchgang auf der Homepage des Schwimmbezirks Mittelrhein, die Fotos der Siegerehrung im Fotoalbum Schwimmen 2020.