RTL Turmspringen - Eine großartige Gelegenheit für Jürgen Weuthen und die TPSK Wasseerspringer aus Köln

RTL Turmspringen - Eine großartige Gelegenheit für Jürgen Weuthen und die TPSK Wasseerspringer

Dass die Sportart Wasserspringen in Deutschland Millionen von Haushalten vor den Fernseher zieht, kann sich niemand vorstellen. Doch dies hat bereits Stefan Raab regelmäßig geschafft, wenn er zum „TV total Turmspringen“ einlud. Dieses Jahr war es endlich wieder so weit, RTL kaufte die Rechte für das Format und schaffte auf Anhieb mit der Show „RTL Turmspringen“, dass 2,5 Millionen Fernsehzuschauer am Freitagabend gebannt und gut unterhaltet vor dem Fernsehen saßen.

Eigentlich Trainiert Jürgen Weuthen die Wasserspringer in Köln, doch für 5 Wochen ginngen im Kölner Schwimmbad der DSHS , Zwölf RTL Prominente ein und aus.

Auch wenn es den Sport nicht in seiner ganzen Schönheit und Qualität zeigt, so ist es doch Werbung für uns. Insbesondere in den Zeiten, wo immer mehr Schwimmbäder aus Kostengründen ihre Sprunganlagen stilllegen und die Generation von ehrenamtlichen Trainern ausgestorben ist, ist das vielleicht ein Impuls, um wieder eine breitere Masse für die Sportart zu begeistern.

So nutzte der Deutsche Schwimmverband (DSV) die großartige Gelegenheit und bat hoch qualifizierte Trainerinnern und Trainer in Köln, Berlin, Rostock, München und Karlsruhe, um ihre Unterstützung. In Köln wurden zwölf Promisportler von Jürgen Weuthen (TPSK 1925 e.V.) trainiert. Direkt zwei Trainer, Christoph Böhm und Sophia Czerwonka (beide TSC Berlin e.V.) trainierten sieben Prominente in Berlin. In Rostock wurde das Training von Monika Dietrich (WSC Rostock) und in Baden von Wolf Dieter Schmidt (Badischer Schwimmverband) geleitet.

Das Kampfgericht von „RTL Turmspringen“ bestehend aus allen obengenannten Trainerinnen und Trainern wurde von Lutz Buschkow sorgfältig zusammengestellt, um einen reibungslosen Ablauf bei der Liveveranstaltung zu gewährleisten. Komplettiert wurde dieses vo Hlger Schlepps ( Schiedsrichter)und dem mehrfachen Olympiateilnehmer und Medaillengewinner Patrick Hausding. Patrick, der über Jahrzehnte der Topsportler der Deutschen Wasserspringer war, freute sich sichtlich und empfand den bunten Abend als sehr erfrischend und unterhaltsam.

Leistungen der Promis erstaunlich gut

Bis zwei Tage vor der Liveübertragung hatten alle Trainer schon graue Haare von den Trainingsergebnissen der Aspiranten, die TV Stars hatten einfach noch kein Gefühl für die Komplexität der Sportart Wasserspringen.

Doch beim abschließenden Training in der Schwimm- und Sprunghalle in Berlin haute einer nach dem anderen seine besten Sprünge heraus. Beobachtet vom Produzenten Stefan Raab und seinem kritischen Auge, konnte Jürgen Weuthen in einem längeren Gespräch diesen beruhigen und war sichtlich begeistert von der Arbeit des DSV-Trainerteams.

Während und nach der Veranstaltung dankte Lutz Buschkow dem DSV-Trainerteam für die geleistete Arbeit und die mehr als gute Stimmung, die auch die Sportler und Zuschauer im Europapark Berlin ergriff und zu dem sehr guten Ergebnis beitrug.