Bericht zum Bezirkstag und Bezirksjugendtag 2023

By Stellvertreten
, 1 April, 2023

Am 25. MĂ€rz 2023 fand der Bezirkstag in Köln-Worringen statt. Am gleichen Ort wurde davor der Bezirksjugendtag abgehalten. Über beide Veranstaltungen hat Frau Matschkowski von der Redaktion Worringenpur einen lesenswerten Bericht geschrieben. Diesen hat sie uns hier zur Veröffentlichung ĂŒberlassen. Wer noch einmal die Veranstaltung Revue passieren lassen möchte oder nicht dabei sein konnte, dem kann man nur empfehlen: Weiterlesen!

Worringer Schwimmabteilung richtete Verbandstagung aus

SG-Mitglied nach 41 Jahren TĂ€tigkeit verabschiedet.

Zum dritten Mal nach 1988 und 2019 richtete die Schwimmabteilung der SG Köln-Worringen die Mitgliederversammlung des Schwimmbezirk Mittelrhein aus. Im Vorfeld des “Bezirkstages” wurde nach zwölf Jahren ohne Jugendarbeit erfreulicherweise auch wieder zu einer Jugendversammlung eingeladen. Beide Veranstaltungen fanden im Restaurant des Golfclubs in Worringen statt.

Bei der von lediglich fĂŒnf Vereinen besuchten Jugendversammlung wurde Pauline Zachert (Erftstadt) einstimmig als 1. Vorsitzende der Schwimmjugend gewĂ€hlt. 2. Vorsitzende wurde, ebenfalls einstimmig, Anna Gromov (Köln).

Die bisherige, vom Bezirksvorstand kommissarisch eingesetzten Jugendvertreter Pauline Zachert und Victoria Bret, hatten in den letzten beiden Jahren bereits die Jugendarbeit mit diversen Jugendveranstaltungen belebt. Dies soll nun von den gewÀhlten Jugendvertretern weiter forciert werden. 

Bei der anschließenden Mitgliederversammlung (Bezirkstag) der 93 Mitgliedsvereine waren dann immerhin 16 Vereine vertreten. Der GeneralsekretĂ€r der Schwimmverbandes NRW, Frank Rabe, richtete die Grußworte des Landesverbandes aus, in denen er auch die schwierige BĂ€dersituation in der Corona-Zeit ansprach. Von den Badschließungen waren viele Vereine betroffen und nicht alle Vereine haben diese Zeit schadlos ĂŒberstanden. Viele Trainer und auch Aktive haben in dieser Zeit ohne Schwimmbetrieb ihre Vereine verlassen. Als großes Problem sieht Frank Rabe die fehlende AnfĂ€ngerausbildung, denn viele Kinder haben in dieser Zeit nicht schwimmen lernen können.

Die Grußworte des Gastgebers richtete Astrid Arndt, Stellvertretende Abteilungsleiterin der Worringer Schwimmabteilung, begleitet von Abteilungsleiter Norbert Reuter, an die insgesamt 40 Anwesenden. 

Beim Gedenken an die verstorbenen Mitglieder aus den Vereinen, wurde u.a. namentlich die ehemalige Worringer Trainerin, Renate Tautz, genannt, die in den 70er Jahren erfolgreiche Trainingsarbeit im Worringer Hallenbad geleistet hatte.

 

Die anstehenden Ehrungen wurden von Frank Rabe und dem Bezirksvorsitzenden Franz Alfter durchgefĂŒhrt. Hier wurde fĂŒr seine langjĂ€hrige Arbeit im Schwimmbezirk Mittelrhein Richard Hemker als ehemaliger Stellv. Vorsitzender fĂŒr Finanzen mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet, sowie seine Frau Ute Hemker fĂŒr ihre langjĂ€hrige Arbeit als Schwimmwartin und heute als Stellv. Vorsitzende fĂŒr Breitensport, mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes geehrt.

Gisela und Volker Hampke (1.SV Köln), die beim virtuellen Bezirkstag 2021 zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden, erhielten nun bei diesem PrÀsenz-Bezirkstag auch ihre zugehörigen Ernennungsurkunden.

 

Etwas mehr Zeit als ĂŒblich, nahm dann die umfangreichere und auch etwas emotionale Ehrung des nach 41 Jahren ausscheidenden Stellv. Vorsitzenden fĂŒr Verwaltung, Jakob Mildenberg, in Anspruch.

Von 1982 bis 1988 fungierte Mildenberg als Pressewart und ĂŒbernahm anschließend fĂŒr 35 Jahre die Verwaltung des Schwimmbezirk Mittelrhein. Über Jahrzehnte war er als Trainer und Schiedsrichter in Verein und Schwimmverband bis zur DSV-Ebene aktiv.

Anstatt der ĂŒblichen umfangreichen Laudatio des Vorsitzenden, ließ es sich in diesem besonderen Fall der gesamte Vorstand, angefĂŒhrt vom Ehrenvorsitzenden Fred Glaß nicht nehmen, persönliche Anmerkungen zur 41-jĂ€hrigen TĂ€tigkeit von Mildenberg vorzubringen. Einige schöne Geschichten und Erinnerungen belebten hier die ansonsten von Regularien geprĂ€gte Versammlung.

Seitens des Schwimmverbandes NRW wurde Jakob Mildenberg von Frank Rabe mit der Silbernen Ehrenplakette des Landesverbandes ausgezeichnet. Die Delegierten des Schwimmbezirk Mittelrhein wĂŒrdigten die 41-jĂ€hrige TĂ€tigkeit im Bezirksvorstand mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des Schwimmbezirk Mittelrhein. Als persönliche Erinnerung wurde vom Vorstand eine Fotocollage mit Fotos aus den letzten 41 Jahren ĂŒbergeben.

Auch die SG-Schwimmabteilung, in der er seit 1967 Mitglied ist, ließ es sich nicht nehmen, ihrem Ehrenmitglied mit einem PrĂ€sentkorb, fĂŒr die langjĂ€hrige Mitgliedschaft und Zusammenarbeit zu danken.

Jakob Mildenberg selbst bedankte sich bei allen Vereinen, den zahlreichen Vorstandsmitgliedern und Fachwarten aus vier Generationen, mit denen er 41 erfolgreiche und schöne Jahre im Schwimmsport erleben durfte. Ein Dank in Form eines Blumenstraußes ging dann auch an die Ehefrau, Ulrike Mildenberg. “Ein verstĂ€ndnisvoller Ehepartner im Hintergrund, ist wesentlicher Bestandteil fĂŒr eine solch` lange Mitarbeit in einem Schwimmverband”, so Jakob Mildenberg.

 

Nach den Ehrungen und Worten des Dankes, wurde es dann wieder offiziell. Der Vorsitzende, Franz Alfter, gab fĂŒr den gesamten Vorstand einen Bericht ĂŒber die vergangenen zwei Jahre ab, 

der, wie der gesamte Schwimmsport, sehr von der Coronazeit geprÀgt war. Die fehlende Schwimmausbildung, der Wegbruch von Trainern und Mitarbeitern und fehlender Nachwuchs im Lehrbereich, waren hier Schwerpunkte.

 

Der vorliegende Kassenbericht von Markus Klaes wurde kurz diskutiert und die Zahlen auf Anfrage erlĂ€utert. Aufgrund er guten Kassenlage und um die BestĂ€nde abzubauen, wurde vor zwei Jahen der Beitrag drastisch von 75 Cent auf 10 Cent je Mitglied gesenkt, nun aber auf Antrag des Vorstandes wieder von 10 Cent auf 20 Cent erhöht. Steigende BĂ€derkosten fĂŒr die Meisterschaften mĂŒssen kĂŒnftig eingeplant werden und somit auch beim Haushaltsplan.

Die SG Köln-Worringen und der Hennefer TV fungierten als KassenprĂŒfer und Astrid Arndt verlas den Bericht der kassenprĂŒfenden Vereine. Dieser bescheinigte Markus Klaes eine einwandfreie KassenfĂŒhrung. Kassenbericht (einstimmig) und Haushaltsplan (bei 3 Gegenstimmen) wurden dann auch von den Delegierten problemlos genehmigt.

 

Bei den anstehenden Wahlen wurden dann der gesamte Bezirksvorstand und die Fachwarte zunĂ€chst entlastet und anschließend neu gewĂ€hlt. Bis auf den ausscheidenden Jakob Mildenberg, kandidierten alle Vorstandsmitglieder und Fachwarte erneut.

So wurde Franz Alfter erneut zum Vorsitzenden gewĂ€hlt. Wiederwahl gab es auch beim Stellv. Vorsitzenden fĂŒr Finanzen, Markus Klaes, beim Stellv. Vorsitzenden fĂŒr Wettkampfsport, Christian Hemker, sowie bei Ute Hemker als Stellv. Vorsitzende fĂŒr Breitensport. 

Nachfolger von Jakob Mildenberg als Stellvertretender Vorsitzender fĂŒr Verwaltung wurde Helmut Radlanski aus Meckenheim. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

WiedergewĂ€hlt wurden auch die Fachwarte fĂŒr Wasserspringen (Josef Stadler), Synchronschwimmen (Dagmar Scholten) und Wasserball (Gerard Kiekuth). FĂŒr den nach zwei Jahren ausgeschiedenen Fachwart fĂŒr Schwimmen, Mark Scheer konnte kein Nachfolger gefunden werden. Da hier aber im Vorfeld des Bezirkstages ein Schwimmausschuss installiert wurde, in dem alle wichtigen TĂ€tigkeiten geregelt sind, wird es hier keine Defizite fĂŒr die anstehenden Aufgaben und Veranstaltungen geben.

Als Vorsitzender des Bezirksschiedsgerichtes wurde erneut Andreas Neußer aus Bonn wieder gewĂ€hlt.

 

Bis auf die Frage zur Finanzierung der Sanierung des Leistungszentrums Köln, sowie dessen WiederverfĂŒgbarkeit fĂŒr mehr als 199 Personen, gab es keine weiteren Wortmeldungen.

Eine Kandidatur seitens der Vereine fĂŒr die Ausrichtung des Bezirkstages 2025 gab es leider nicht.

Ein Tagungsort fĂŒr 2025 muss somit noch gesucht werden.

 

Der Vorsitzende Franz Alfter schloss nach 2 Âœ Stunden die Mitgliederversammlung und dankte allen Anwesenden fĂŒr den sehr harmonischen Bezirkstag 2023.

Ausklang und Abschluss fĂŒr die FunktionstrĂ€ger, Ehrenmitglieder und Interessierte war das anschließende gemeinsame Abendessen im Golfclub-Restaurant.

Text und Fotos: Heike Matschkowski

Kategorie
Schwimmen
Verwaltung